Worauf sollte man beim Kauf eines Handrasenmähers achten

Wer das erste Mal vor der Kaufentscheidung steht einen Handrasenmäher zu erwerben, weis nicht worauf man achten sollte. Mir ging es anfangs auch nicht anders.

Worauf sollte man beim Kauf eines Handrasenmähers achten

  • Schnittbreite
    Die Schnittbreite gibt an wie breit der Schneidebereich der Spindel ist. Der Spindelrasenmäher selbst ist aber breiter.
    Desto geringer die Schnittbreite, umso wendiger der Spindelrasenmäher.
    Desto breiter die Schnittbreit, umso weniger Gänge über den Rasen.
  • Schnitthöhe
    Die Schnitthöhe gibt an wie hoch dasGras werden darf. Die optimale Schnitthöhe eines Spindelmähers beträgt 1,5 cm. Bei einigen Modellen kann man bis 0,6 cm runtermähen.
  • Radgröße
    Die Reifengröße ist ein Indiz für die Leichtläufigkeit des Mähers. Natürliche Hindernisse sind mit größeren Rädern problemlos zu überwinden.
    Sind die Räder auch noch mit Kugellagern ausgestattet wird das Mähen zum Kinderspiel.
  • Griff
    Ein klappbarer Griff sparrt Platz beim Verstauen des Spindelrasenmähers. Wichtig ist aber das der Griff trotzdem stabil ist.
  • Fangkorb
    Ohne Fangkorb heißt es jeten jeten jeten, so hat man die Zeit die man mit dem Verlegen des Kabels oder Benzin auffüllens gespart hat, auch schon wieder verloren.

Auf welchen Rasenflächen kann man einen Spindelrasenmäher einsetzen

  • Ebene Rasenflächen
    In Schieberichtung sollte die Rasenfläche eben sein, kleine Steigungen sind kein Problem, aber eine Schieflage in Mährichtung macht das Mähen unmöglich.
  • Die Rasenlänge
    Der Rasen sollte nicht zu lang wachsen dies kann zu einem unüberwindbaren Hinderniss werden.
  • Die Größe des Rasens
    Bei der Größe ist nur die eigene Motivation die Grenze. Selbst kleine Flächen sind kein Problem
  • Zugänglichkeit des Rasens
    Da der Spindelmäher mit seinen um die 10 Kilogramm auch problemlos über eine Hecke gehoben werden kann, gibt es hier auch keine Einschränkungen.
  • Spielzeugrasen oder andere Fremdkörper
    Bei uns liegt der Rasen schon leicht mal mit Gibbs seinen Kautauen, Bällen und Hundekot voll. Der Rotorrasenmäher schlägt im schlimmsten Fall mit einem lauten Knall drüber. Beim Spindelrasenmäher ist es da schon schwieriger.
Posted in KnowHow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *